Eigene Düngemittel anlegen unter Betrieb - Stammdaten - Düngemittel (Betriebsmittel)

Die Tabellenwerte von Gülle, Mist etc. sind von den einzelnen Bundesländern standardmäßig hinterlegt (HE=Hessen, NI=Niedersachsen, NRW=Nordrhein-Westfalen).
An dieser Stelle können die Nährstoffwerte von eigenen Düngemitteln hinterlegt werden, z.B.:

Wichtig:

  • Klassifizierung auswählen
  • Auf die korrekte Nährstoffeinheit achten
  • Herkunft angeben à wichtig für die Stoffstrombilanz: Selbst produzierte Düngemittel werden nicht in die Bilanz übernommen, fremdbezogene Mittel werden übernommen!

 

 

Bodenwerte erfassen unter Betrieb - Schläge - Schlag auswählen - Bodenwerte erfassen

Die Analyseergebnisse können entweder manuell erfasst werden oder wenn die Daten als Excel- bzw. csv-Datei vorliegen, können die Ergebnisse zentral eingelesen werden. Dazu schicken Sie die entsprechende Datei an Ihren Maschinenring-Ansprechpartner.
Wichtig: Die Schlagbezeichnung bei den Bodenproben muss mit der Bezeichnung im MR-Agrarbüro übereinstimmen, sonst kann keine Zuordnung erfolgen!

Zudem die Bodenart auswählen, indem man bei dem ausgewählten Schlag auf „Ändern“ klickt.
Die Werte der Bodenproben sowie die Bodenart werden für die Düngebedarfsermittlung übernommen.

 

 

Rote Gebiete hinterlegen unter Betrieb - Schläge

Auf der Schlagkarte z.B. bei dem Layer „Hessen: Rote Gebiete“ einen Haken setzen. Falls der ausgewählte Schlag im roten Gebiet liegt, auf „Ändern“ klicken und das rote Gebiet auf „Ja“ setzen.
Diese Information wird automatisch bei der Düngebedarfsermittlung berücksichtigt und ein Abschlag von 20 Prozent vorgenommen.